Paßt euch nicht der Welt an!

 

 

Rudolf Ebertshäuser

Paßt euch nicht der Welt an!

Ermutigung zu einem entschiedenen Leben für Christus im Widerstand gegen den Zeitgeist

 

Steffisburg (Edition Nehemia) 1. Auflage 2018   Taschenbuch, 320 S., Preis 9,90 Euro

 

Leseprobe

 

Kurztext

 

Dieses Buch zeigt klar und verständlich auf, was die Bibel über unser Verhältnis als Kinder Gottes zu der uns umgebenden gottfeindlichen Welt lehrt: Wir sollen abgesondert für Christus in dieser Welt als Fremdlinge leben. Gleichzeitig zeigt das Buch auch die Gefahren für uns Christen auf, uns dieser Welt und dem heute herrschenden Zeitgeist anzupassen, der geprägt ist von Humanismus, Feminismus, Gesetzlosigkeit und Unzucht. Ein aktuelles, herausforderndes und ermutigendes Buch über ein wichtiges Thema.

 

 

Langtext

 

Wir gläubigen Christen des 21. Jahrhunderts sind sehr in Gefahr, uns der uns umgebenden Welt der ungläubigen Menschen anzupassen und in unserem Glaubensleben faule Kompromisse zu machen. Wir tun das manchmal, weil wir auf die verführerischen Lockangebote der Welt hereinfallen und unsere fleischlichen Begierden befriedigen wollen. Manchmal tun wir es auch, um uns der Ausgrenzung und Verfolgung durch unsere Umgebung zu entziehen. Doch damit schaden wir unserem geistlichen Leben und betrüben unseren Herrn.

Dieses Buch ist einerseits eine biblische Studie und zeigt anschaulich, wie Gottes Wort unser Verhältnis als Kinder Gottes zu der uns umgebenden gottfeindlichen Welt sieht. Zum anderen nimmt es die aktuellen Zeitgeisteinflüsse unter die Lupe, die im Gefolge der 68er-Kulturrevolution unsere heutigen Welt im ehemals „christlichen Abendland“ prägen: Humanismus und Feminismus, Gesetzlosigkeit und Rock&Pop-Kultur, Jugendbewegung und Unzucht sowie die allgegenwärtigen Unterhaltungsmedien des Internetzeitalters.

Alle diese Zeitgeisteinflüsse, so macht dieses Buch deutlich, haben auch uns gläubige Christen stark beeinflußt, und zwar oftmals, ohne daß uns dies bewußt ist. Die Bibel aber fordert uns nicht ohne Grund auf: „Paßt euch nicht dieser Welt an!“ (Römer 12,2). Der Verfasser, Rudolf Ebertshäuser, zeigt als ehemaliger „68er“ anschaulich auf, wo wir in Gefahr stehen, die biblische Christusnachfolge aus Anpassung an Zeitgeisttrends zu verlassen. Er zeigt aber auch Wege, wie wir unsere gefährliche Weltförmigkeit überwinden und ein Leben in der echten Nachfolge Jesu Christi führen können. Ein aktuelles, herausforderndes und anspornendes Buch, das vor allem auch jüngere Christen mit geistlichem Gewinn lesen werden.

 

 

Inhalt

 

Vorbemerkung: Weltliebe und Weltförmigkeit – eine Herausforderung für unser Glaubensleben

 

I. Was die Bibel uns über „die Welt“ sagt

1. Das Wesen dieser Welt im Licht des Wortes Gottes

2. Die Stellung des wiedergeborenen Christen zu dieser Welt

 

II. Die Welt als Verführungsmacht

1. Die Welt ist eine gefährliche Verführerin, vor der wir uns in acht nehmen müssen

2. Unser Fleisch als Bündnispartner der Welt und wie wir es überwinden können

3. Die Fallstricke der Welt für gläubige Christen

4. Die verweltlichte Christenheit und ihr verführerischer Einfluß

 

III. Der Geist dieser Welt: Heutige Zeitgeistströmungen aus biblischer Sicht

1. Der Geist der Welt und der Zeitgeist

2. Die 68er-Kulturrevolution: endzeitlicher Einbruch der Rebellion und der Gesetzlosigkeit

3. Der Mensch im Mittelpunkt – Humanismus als Religion unserer Zeit

4. Die allgegenwärtige Macht des Feminismus

5. Unzucht und Hurerei: Die planmäßige Zerstörung von Treue, Keuschheit und Anstand

6. Die neue Rolle der Jugend nach 1968

7. Der 68er-Zeitgeist durchdringt unsere Kultur und Gesellschaft

 

IV. Welt-förmig oder Christus-förmig? Die große Anpassung der Christen an den Zeitgeist

1. Die humanistische Verführung der Christen in ihrer Beziehung zu Gott

2. Feminismus und Gesetzlosigkeit infizieren das Verhältnis von Mann und Frau

3. Jugendaufstand und Gesetzlosigkeit: Die Untergrabung der Familie

4. Streben nach Karriere, Geld und Luxus

5. Tanz am Abgrund – die Jagd nach weltlicher Unterhaltung und Vergnügung

6. Zeitgeisteinflüsse und Weltförmigkeit in christlichen Gemeinden

7. Eine Bilanz: Der Zeitgeist prägt uns Christen mehr, als wir denken!

 

V. Paßt euch nicht der Welt an! Weltförmigkeit als geistliche Gefahr für uns Christen

1. Die raffinierte Verführung zur Weltförmigkeit

2. Das klare Gebot der Bibel: Paßt euch nicht dieser Welt an!

3. Die Gefahr der Anpassung für das Volk Israel – eine Warnung für uns

4. Weltförmigkeit – eine ernste Gefahr für unser geistliches Leben

 

VI. Wie wir in der Endzeit die Welt überwinden können

1. Jesus Christus – der herrliche Überwinder, durch den wir die Welt überwinden können

2. Fleischlich-weltliche Haltungen und Denkweisen in uns überwinden

3. Ein geheiligtes Glaubensleben in einer gerichtsreifen Welt

4. Die heilige Brautgemeinde in der Erwartung des wiederkommenden Bräutigams

 

Literaturhinweise

 

 

 

 

 

Print Friendly