Markus Kalb wechselt von Wiedenest zum ICF

 

 

Die Nachricht wurde eher nebenbei in IdeaSpektrum vermeldet: Markus Kalb (39), langjähriger Jugendreferent des evangelikalen Werkes Forum Wiedenest, verläßt das den Brüdergemeinden im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden zugehörige Werk nach 13 Jahren. Und wohin zieht es diesen Mann, der für die charismatische und missionale Irreführung tausender Jugendlicher verantwortlich war? Kalb geht zur evangelischen Freikirche International Christian Fellowship (ICF/Internationale Christliche Gemeinschaft) nach München, wo er für den Bereich “Gemeindegründung” zuständig sein wird.

Dieser Wechsel zeigt dem kritischen Beobachter noch einmal, wie eng die Verflechtung unter den missional-emergenten Jugendverführern eigentlich ist. Das ICF ist eine ausgeprägt charismatische Jugendkirche, die offensiv an verschiedensten Orten Jugendgemeinden gründet, in denen junge Menschen durch ein optimistisch-oberflächliche Botschaft und viel charismatischen „Lobpreis“ in den neuesten Trends angezogen werden sollen. Die geistliche Ausrichtung dieser Gruppe ist, wie ich in meinem Buch Zerstörerisches Wachstum gezeigt habe, innerhalb der postmodernen missional-emergent-charismatischen Strömung anzusiedeln.

Daß das ICF ausgerechnet einen Mann aus Wiedenest als Zugpferd für ihre Gemeindegründung in München anwirbt, sagt viel über die Ausrichtung des Wiedenester Werkes aus, das gelegentlich von sich behauptet, mit Charismatik nichts zu tun zu haben.
 

Quelle: http://www.idea.de/frei-kirchen/detail/forum-wiedenest-sebastian-kunz-wird-neuer-jugendleiter-96329.html
 

Rudolf Ebertshäuser   das-wort-der-wahrheit.de   21. 5. 2016

Print Friendly