Von Gott bewahrt vor der Verführung


Von Gott bewahrt vor der Verführung

Eine Auslegung des 2. Petrusbriefes und des Judasbriefes

Edition Nehemia Steffisburg,  1. Aufl. 2015,   Gebunden,   347 S.,   15,90 Euro

 

Leseprobe

 

Kurztext

Der 2. Petrusbrief wie auch der Judasbrief sprechen prophetisch von der Verführung, der die Gemeinde in der letzten Zeit ausgesetzt ist; sie enthalten wertvolle Warnung und Auferbauung für uns heute, um angesichts der herausfordernden geistlichen Entwicklungen zu überwinden. Diese Auslegung ist gut verständlich und seelsorgerlich hilfreich; sie geht auf Zeitbezüge ein und will die Kinder Gottes ermutigen, dem Herrn heute treu nachzufolgen. Wie die Auslegung des 2. Timotheusbriefes will sie Zurüstung für den Glaubensweg durch Studium der Endzeitbriefe geben.

 

Langtext

Diese gründliche und glaubensstärkende Auslegung will dem Bibelleser zwei kürzere Briefe des Neuen Testaments nahebringen, die häufig vernachlässigt werden. Der 2. Petrusbrief und der verwandte Judasbrief sind jedoch in der heutigen endzeitlichen Entwicklung mit ihren Irreführungen ausgesprochen aktuell und wichtig. In ihnen warnt Gottes Geist vor dem Auftreten falscher Lehrer und verführerischer Leute, die eine falsche „Freiheit“ zu einem Leben in Weltlichkeit und Sünde verkünden. Die Briefe geben aber auch wertvolle Zurüstung für den Umgang mit solchen schlimmen Entwicklungen und enthalten viel Glaubensstärkendes für unsere Endzeit.
 
Die Vers-für-Vers-Auslegung von Rudolf Ebertshäuser ist vor allem dazu gedacht, daß bibeltreue Christen sie fortlaufend zum persönlichen Studium der beiden Briefe gebrauchen und so Zurüstung für das Leben in der Endzeit erhalten. Sie erhebt keinen Anspruch auf theologische Gelehrsamkeit, sondern möchte praxis- und lebensnahe Ermutigung und Lehre bringen. Sie knüpft an bewährte ältere Kommentare an, aber enthält auch viele Bezüge zu aktuellen Entwicklungen und Verführungsströmungen.
 
So richtet sich dieses Buch an alle Kinder Gottes, die dem Herrn Jesus in diesen schweren, von mancherlei Verführungen geprägten Zeiten nachfolgen wollen. Zugleich gibt der Verfasser in seiner Erklärung des Textes aber auch zahlreiche Hilfen und Hinweise für Verkündiger in den Gemeinden; die Auslegung enthält für sie Verweise auf den griechischen Grundtext, Fußnoten mit Literaturangaben und Hilfen zu Auslegungsfragen (die andere Leser überspringen können); das Buch kann daher gut zur Vorbereitung von Predigten und Bibelstunden eingesetzt werden.

 

Inhalt

 
Vorwort

Hilfen zum Lesen dieses Buches


 
Der 2. Petrusbrief
 

Einleitung zum 2. Petrusbrief
 
1. Kapitel:
Stärkung der geistlichen Widerstandskraft
durch gesundes Glaubenswachstum und das Wort Gottes

 
1. Einleitung: Briefgruß (1,1-2)
 
2. Ansporn zu einem gesunden geistlichen Leben (1,3-11)
 
a) Die Gnade leitet uns zum Ausleben geistlicher Tugenden an (1,3-7)
 
b) Wachstum und Festigkeit im geistlichen Leben (1,8-11)
 
3. Die Bedeutung des inspirierten Wortes der Heiligen Schrift (1,12-21)
 
a) Die Motive des Apostels für das Abfassen des Briefes (1,12-15)
 
b) Das Zeugnis von der kommenden Herrlichkeit des Christus (1,16-18)
 
c) Festhalten an dem inspirierten prophetischen Wort (1,19-21) 

2. Kapitel:
Warnung vor Irrlehrern in der Gemeinde
 
1. Das heimliche Eindringen falscher Lehrer in die Gemeinde (2,1-3)
 
2. Gericht über die Irrlehrer und Bewahrung der Gottesfürchtigen im Vorbild des AT (2,4-9)
 
3. Das verdorbene Wesen und der böse Weg der Irrlehrer (2,10-17)
 
a) Freche Auflehnung gegen Autorität (V. 10-11)
 
b) Moralische Verdorbenheit und Unreinheit (V. 12-14)
 
c) Der böse Irrweg der falschen Lehrer (V. 15-17)
 
4. Warnung vor dem falschen Freiheitsversprechen der Verführer (2,18-22)
 
 
3. Kapitel:
Das bevorstehende Gericht über diese Welt
als Ansporn zu einem heiligen Wandel

 
1. Ankündigung vor Irrlehrern, die den Gerichtstag des Herrn leugnen (3,1-10)
 
a) Warnung vor den endzeitlichen Spöttern (V. 1-6)
 
b) Ankündigung des kommenden Gerichts (V. 7-10)
 
2. Das kommende Gericht Gottes als Ansporn zu einem geheiligten Leben (3,11-14)
 
3. Warnung vor der Verdrehung der Schrift (3,15-16)

4. Abschluß: Ermutigung zur Wachsamkeit und zum geistlichen Wachstum (3,17-18)

 
Literaturangaben zum 2.Petrusbrief
 
 

Der Judasbrief

 
Einleitung zum Judasbrief

 
1. Einleitung: Briefgruß (V. 1-2)
 
2. Aufforderung zum Kampf für den Glauben und Warnung vor Gottlosen (V. 3-4)
 
3. Das warnende Gericht Gottes über frühere Gottlose (V. 5-7)
 
4. Die Kennzeichen der Verführer und das künftige Gericht über sie (V. 8-16)
 
a) Die Dreistigkeit der Gottlosen in der Gemeinde (V. 8-13)
 
b) Erinnerung an die Weissagung Henochs (V. 14-16)
 
5. Die Gläubigen sollen sich im Glauben stärken und Verführte retten (V. 17-23)
 
a) Die Gläubigen sollen die Warnungen der Apostel vor den Verführern beachten (V. 17-19)
 
b) Die Gläubigen sollen sich auf dem Glauben erbauen und bewahren (V. 20-21)
 
c) Die Gläubigen sollen Verführte mit Vorsicht retten (V. 22-23)
 
6. Abschluß: Lobpreis des Gottes, der uns bewahrt (V. 24-25)

 
Literaturangaben zum Judasbrief

Print Friendly