Christus – unsere Heiligung

 

 

Christus – unsere Heiligung


Eine biblische Ermutigung zu einem geheiligten Leben für Gott

Edition Nehemia Steffisburg, 1. Aufl. 2011, Paperback, 224 Seiten, reduzierter Preis 3,50 Euro

Leseprobe

 

Kurztext:

Die Bibel spornt uns an, der Heiligung nachzujagen; sie zeigt uns, daß unser Herr Jesus Christus uns zur Heiligung gemacht wurde, damit wir für Ihn heilig leben. Dieses Buch bringt die biblische Lehre über die Heiligung in Beziehung zu unserem alltäglichen Leben in der Christusnachfolge.

 

Zu diesem Buch:

Die Bibel spornt uns an, der Heiligung nachzujagen; sie zeigt uns, daß unser Herr Jesus Christus uns zur Heiligung gemacht wurde, damit wir für Ihn heilig leben. In diesem Buch wird der Versuch gemacht, anschaulich und biblisch fundiert aufzuzeigen, was die Bibel unter „Heiligung“ versteht und wie wir als Gläubige ein geheiligtes Leben in der Nachfolge unseres Herrn Jesus führen können. In drei Beiträgen, die auch unabhängig voneinander gelesen werden können, wird uns die Lehre der Bibel über die Heiligung verständlich gemacht und durch praktische Hinweise für die Umsetzung im alltäglichen Leben anschaulich vermittelt. Der erste Beitrag zeigt uns die Heiligkeit Gottes, unsere geheiligte Stellung in Christus und den Auftrag, ein geheiligtes Leben zu führen. Im zweiten Beitrag wird der biblische Weg gezeigt, wie wir unser Fleisch und die Sünde überwinden und für den Herrn leben können. Der dritte Beitrag befaßt sich mit dem Verhältnis des Gotteskindes zur „Welt“ und mit unserem Zeugnis für Christus in einer gottfernen Umgebung. Zusammen vermitteln diese Beiträge ein ausgewogenes Verständnis der biblischen Lehre über die Heiligung und geben hilfreiche Hinweise, wie war das Wort Gottes in unserem Leben konkret umsetzen können. Dieses Buch eignet sich auch zum Durcharbeiten in Hauskreisen oder Bibelstudiengruppen.

 

Inhalt

Vorbemerkung

I. Seid heilig, denn ich bin heilig!
Biblische Hilfen zu einem Leben in der Heiligung

A. Der heilige Gott und der sündige Mensch

1. Die Heiligkeit Gottes

2. Der heilige Gott und der unheilige Mensch

3. Die von Gott begnadigten Menschen müssen in ihrem Wandel heilig sein

B. Christus – unsere Heiligung: Wir stehen in Christus geheiligt vor Gott

1. Wir können Gottes Forderung nach Heiligkeit nicht selbst erfüllen

2. Gott selbst macht uns in Seiner Gnade heilig durch Christus

C. »Jagt nach der Heiligung« – der Aufruf zu einem heiligen Wandel

1. Das Streben nach Heiligung ist Gottes Wille für uns

2. Rechenschaft vor dem Richterstuhl des Christus: Ansporn zu einem geheiligten Leben

3. Praktische Heiligung in unserem Alltagsleben

4. Der Weg zu einem geheiligten Leben

Literaturhinweise

II. Mit Christus gekreuzigt und auferweckt.
Ermutigung zu einem Überwinderleben

A. Die Stellung der Gläubigen in Christus und der Kampf zwischen Fleisch und Geist

1. Die Stellung des Sünders vor Gott: Wer im Fleisch ist, kann Gott nicht wohlgefallen

2. Die Stellung des erlösten Gläubigen vor Gott:
Im Geist, aber noch mit dem Fleisch behaftet

B. Einsgemacht mit Christus – das Überwinderleben nach Römer 6

1. Mit Christus gekreuzigt – unsere Stellung gegenüber der Sünde und dem Fleisch

2. Wir sind mit Christus auferstanden

C. Unser praktischer Wandel im Kampf zwischen Fleisch und Geist

1. Der Kampf zwischen Fleisch und Geist im Alltag

2. »Wandel im Geist« in unserem praktischen Leben

3. Frucht bringen für Gott

Literaturhinweise

III. Habt nicht lieb die Welt!
In einer gottfernen Welt ein Zeugnis für Christus sein

A. Die »Welt« und ihr Verhältnis zu Gott

1. Was die Bibel unter »Welt« versteht

2. Die Welt steht in Rebellion gegen Gott und ist unter der Macht des Bösen

3. Diese Welt wird durch das Zorngericht Gottes vernichtet werden

4. Gott gab in Seiner Liebe den Sohn für die Welt

B. Unsere Stellung als Gläubige in dieser Welt

1. Wir sind herausgerettet aus dieser Welt und erleben ihre Feindschaft

2. Christus hat uns in die Welt gesandt, damit wir ein Licht für Ihn sein sollen

3. Als Fremdlinge in dieser Welt leben

C. Die Welt als Verführungsmacht und der Ruf zur Absonderung für Gott

1. Die Welt ist eine raffinierte Verführerin

2. Unser Fleisch als Bündnispartner der Welt und wie wir es überwinden können

3. Was die Welt uns an Fallstricken anbietet

4. Der Geist der Welt und die Macht des »Zeitgeistes«

5. Die verweltlichte Christenheit und ihr verführerischer Einfluß auf uns

D. Durch heiligen Wandel ein Licht in der Welt sein

1. Der Ruf Gottes zur Heiligung und Absonderung von der Welt

2. Die Verwandlung unserer Gesinnung

3. Der rechte Umgang mit den Dingen dieser Welt

4. In Christus haben wir Sieg über die Welt

Anmerkungen

Print Friendly